Typ 543
Dosier- und Verschließmaschine für Vials, Karpullen und Spritzen

Das Maschinendesign erlaubt das Verarbeiten einer Vielzahl verschiedener Vials, Spritzen und Karpullen. Die Container werden getrennt in Transportzellen den einzelnen Arbeitsstationen zugeführt. Nach dem Platzieren eines Tip Caps oder Kolbenstopfens, werden die Objekte befüllt und mit einem Kolben- oder Vialstopfen verschlossen. Die Modularität kann den individuellen Gegebenheiten des Kunden angepasst werden. Erprobte Modulbaugruppen wie z.B. vollautomatisches In-Process-Control System, optische Prüfstation zur Verifikation des Tip Caps, Fülllevels oder der Position des Containers, sowie verschiedene Dosiermodule und Verschließvarianten sind möglich.

Besondere Merkmale:

  • Drehkolbenpumpe, Peristaltikpumpe oder Zeit-Druck-Dosiersystem
  • Individualisierte Stopfensetzstation mit Vakuumunterstützung
  • Zeitnahe Verifizierung durch integriertes Kamerasystem
  • Alle Teile in Kontakt mit dem Produkt sind einfach abbau- und sterilisierbar
  • Schnelle und einfache Formatwechsel möglich